sister-2005
  Startseite
  Archiv
  Gedichte die meine gefühle beschreiben
  Gemischte Lieder
  Für mein besten Freund
  Für mein Schatz
  No Angels Sontexte
  Songtexte von Sandy
  Über Sandy
  Nachwuchs für die No Angels
  Über When the Angels swing DVD
  No Angels Abschiedskonzert
  Sandy Flirtet mit Usher
  Konzertkritik der No Angels
  Trennung der No Angels
  Newsübersicht der No Angels
  Trenungsgerücht der No Angels
  Die No Angels
  No Angels im Legoland Deutschland
  Sprüche für alles
  Bilder
  Sandy´s Tatoos
  My Nichte
  My Friends and Me
  My Dogs
  Pics
  About Me
  My Friends
  Gästebuch
  Kontakt

   Angela´s Blog
   my blog chris
   my blog juli und krissy

http://myblog.de/sister-2005

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gefrorenes Herz

Ich fühl mich leer und allein
Mein Herz fängt an zu wein.
Gedanken fliegen durch die Luft
Doch ich kann sie nicht fassen.
Ich fange an mich selber zu hassen!
Wie konnte ich so was nur tun
Und alles nur für etwas Ruhm.
Ich hoffe, ich tat dir nicht zu sehr weh!
Das beste ich, wenn ich jetzt für immer geh.

Du fragst warum!!!

Doch am besten dreh ich mich gar nicht mehr um!
Ich habe es nicht verdient das ein Mensch wie du mich liebt.
Ich gehe nun immer weiter fort
An einen anderen dunklen Ort.
Beim Laufen rinnen mir Tränen über mein Gesicht
Und niergens strahlt mehr ein Licht.......!







Und wieder ist ein Tag vorbei...

...Und wieder ist ein Tag vorbei,
mit getaner Arbeit,
der Routinelauf im Werk.
Morgen um 8:00 Uhr
aufgestanden,
fertig gemacht wie
jeden Tag,
zur Arbeit gefahren.
Man hat seine Arbeit getan,
es ist Feierabend.
Ich fahre nach Hause,
und wieder ist ein Tag vorbei,
ständige Routine, der Alltag...

...Doch eines ist keine Routine.
Es fehlt etwas, ich fühle es genau.
Aber was ist das?
Ich weiss es nicht!
Und wieder ist ein Tag vorbei,
ich bin zu hause, mein Alltag ist vorbei...

...Aber nein, ich fühle immer noch
es fehlt etwas.
Ich weiss es immer noch nicht!
Ich fühle Einsamkeit,
Ich fühle die Dunkelheit,
und ich fühle Kälte und
einen Schmerz.
Er sitzt ganz tief in meinem Herz...

...Doch jetzt weiss ich es was fehlt,
dann kommt alles in Ruh!
Einzigartig und hundertprozentig
ist was fehlt bist DU!
Doch der Schmerz lässt es nicht zu,
dass ich komm zur Ruh!
In Deinen Armen will ich liegen,
mich fest an Dich schmiegen,
Dich küssen, mit Dir kuscheln.
Dieser Schmerz lässt es nicht zu,
dass ich komm zur Ruh!
Wo? Wo bist nur DU?
Der Schmerz ist die Einsamkeit
und die Sehnsucht.
Ich bin alleine, es lässt mir keine Ruh.
Wo? Wo bist nur DU?
Die Einsamkeit und der Schmerz
tragen mich wieder ins Bett.
Die Sehnsucht und der Schmerz
setzen mich in den Schlaf...

...Und wieder ist ein Tag vorbei
Und die Frage bleibt

Wo? Wo bist nur DU?






GEDANKEN AN DICH

Es sind Gedanken an dich, die mich quälen.

Es sind Gedanken an dich, die Nächte schlaflos machen.

Es sind Gedanken an dich, die mein Herz zerreißen.

Es sind Gedanken an dich, die mein Leben zerstören.

Und obwohl es schrecklich weh tut,...ich kann an nichts anderes denken...




Alle lächeln mir zu,
und die Welt ist voller Leben und Freude,
aber in mir ist es leer.

Alle lachen und scheinen vergnügt,
aber in mir ist es dunkel.

Ein Leben ohne Dich!
Das halte ich nicht aus.

Siehst Du mich nicht?
Ich sehe Dich.

Mein ganzes Ich ist leer
bis auf eine rote Blume,
die zu wachsen beginnt,
wenn ich Dich sehe.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung